Teer im Tabak

Eine weitere gefürchtete gesundheitliche Folge des Rauchens ist die sogenannte Teerlunge. Der bei der Verbrennung entstehende Teer setze sich in der Lunge ab, verklebe dort die Lungenbläschen und sorge für vielfältige Gesundheitsschäden, heißt es. Doch was davon stimmt wirklich? Fakt ist zunächst einmal, dass eine Zigarette gerade einmal 0,5mg Teer freisetzt, von denen wiederum nur ein Bruchteil überhaupt die Lunge erreicht, der Rest wird über den ausgeatmeten Rauch wieder an die Umgebung abgegeben. Außerdem verfügt die menschliche Lunge über erhebliche Selbstheilungskräfte. Die in der Lunge angesiedelten Lungenhärchen können den sich abgesetzten Teer abtransportieren und somit unschädlich machen. Selbstverständlich kommt dieser Schutzmechanismus irgendwann an seine Grenzen, solange man aber nicht vollkommen übertreibt, sollte alles in bester Ordnung sein.

Erst bei Rauchern, die nicht mehr des Genusses wegen rauchen, kann der Teer zum Problem werden: Die Lungenhärchen können in einer bestimmten Zeit nur eine bestimmte Menge an Teer aus der Lunge entfernen und ist dieser Mechanismus überfordert, so kann der Teer auf den Lungenbläschen eine isolierende Schicht bilden, die die Sauerstoffaufnahme beim Atmen stört. Ein solches Problem würde sich dann in Konditionsverlust und Kurzatmigkeit äußern. Sollten Sie zu dieser Risikogruppe gehören: Versuchen Sie doch einfach, ihren Konsum ein bisschen einzuschränken und schon wird sich die Gesundsheitsgefährdung, der Sie sich ausgesetzt haben, in Luft auflösen. Bei Personen, die durch genetische Disposition eine eingeschränkte Lungenreinigungsfunktion haben, kann allerdings auch moderater Tabakkonsum zu den genannten Nebenwirkungen führen, im schlimmsten Fall zu einer Teerlunge (wie man sie auch von den reißerischen Bildern der Tabakgegner kennt). Zum Glück sind von einer solchen Dysfunktion nur sehr wenige Menschen betroffen. Der Rest der Bevölkerung verträgt den Teer im Rauch gut und kann ihn zuverlässig abbauen.


Kommentare

Teer im Tabak — 14 Kommentare

  1. Zitat:”Bei Personen, die durch genetische Disposition eine eingeschränkte Lungenreinigungsfunktion haben, kann allerdings auch moderater Tabakkonsum zu den genannten Nebenwirkungen führen, im schlimmsten Fall zu einer Teerlunge (wie man sie auch von den reißerischen Bildern der Tabakgegner kennt).”

    Das ist, mit Verlaub, kompletter Unsinn!
    Noch niemals hat irgendjemand auf dieser Welt eine Teerlunge gesehen!
    Es sei denn, er hätte sie selbst präpariert…

    Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=YcJKeJnbl1o

  2. > Das ist, mit Verlaub, kompletter Unsinn!
    > Noch niemals hat irgendjemand auf dieser Welt eine Teerlunge gesehen!
    > Es sei denn, er hätte sie selbst präpariert…

    Sie glauben wohl auch noch an den Weihnachtsmann!
    Wenn Sie mal in einer Lungenklinik gearbeitet hätten, hätten Sie
    Ihre Teerlungen täglich bestaunen können!
    Rauchen sie doch ruhig weiter, dann können Sie auch selbst fühlen
    wie es sich anfühlt Teerklumpen zu Husten.
    Aber Sie behaupten dann wahrscheinlich immernoch, das käme nicht vom Rauchen.
    Da kann man halt nicht mehr helfen. Schade, dass die Allgemeinheit dann Ihren Lungenkrebs
    mitfinanzieren muss. Wenn ich dass schon höre Selbstheilungskräfte!
    Man könnte genausogut Selbstverstümmelung befürworten, weil der Körper ja Wunden heilen kann. Was dümmeres habe ich ehrlich gesagt noch nie gelesen.
    Lassen Sie sich doch weiterhin auf solchen Seiten das Hirn waschen…

    Wahrscheinlich wird mein Kommentar ohnehin Zensiert, aber das ist mir herzlich egal.
    Mein Rat: Einfach mal in einer Lungenklinik vorbeischauen oder dort zum Spaß mal Probearbeiten, dann können Sie anschließend gerne behaupten, dass Rauchen gesund sei.

    • Ich denke nicht das der Autor das Rauchen verharmlosen möchte oder als gesund darstellen möchte. Diese Seite möchte die falsche Darstellung vom Tabakkonsum richtig stellen. Ich stimme dem Text nicht voll und ganz zu. Dennoch denke ich das man nur anhand der Lunge nicht unterscheiden kann ob ein Mensch geraucht hat oder nicht! Die Lunge eines Menschen der im Bergbau gearbeitet hat, eines Menschen der in der Stadt lebt oder auch eines Menschen der geraucht hat wird identisch sein. Die “Raucherlunge” ist eine Lüge der Prohebition! Gruß Robert

  3. Wenn jemand eine Teerlunge hat, dann hat er sich seinen Lungenkrebs dank Tabaksteuer wohl eher selbst finanziert! ^^ Wir wollen doch fair bleiben. ;)

  4. Schließe mich dem Komentar von Hansi an! So einen Schwachsinn habe ich schon ewig nicht mehr gelesen! Fehlt nur noch, das ihr den blauen Umweltengel auf den Zigarettenschachteln fordert!

  5. Mit Verlaub, ich bin / war Assistent in der Rechtsmedizin. Und eine Raucherlunge unterscheidet sich nicht von einer Nichtraucherlunge, beide sind rötlich bis blass-rosa. Auch Gewebeproben können einen Raucher von einem NR nur dann eindeutig identifizieren, wenn der Raucher kurz vor seinem Tod (etwa eine halbe Stunde) noch eine geraucht hat. Dann ist es aber trotzdem schwierig: Er könnte auch sonstigen Rauch inhaliert haben (z.B. Grill, Abgase), denn Nikotin lässt sich in der Lunge nicht nachweisen. Man kann bestenfalls durch Abstriche an Zunge und Zähnen den Raucher nachweisen, am sichersten jedoch durch “Schmauchspuren” an den Fingern und Nägeln. Die von der Propaganda künstlich eingefärbte “Teer-Lunge” gibt es jedenfalls nicht!

  6. Tabak könnte sogar gesund sein.

    Wichtig ist, das es in Maßen ist.

    Und das die Qualität optimal ist.

    Einige Giftstoffe fand ich auf dieser Website jedoch nicht. (Pyrolyseprodukte, Uran.)

    Durch Gesetze, wie die betrückenden Tabaksteuergesetze, die Eu weiten Deklarationsgesetze, Saatgutgesetze und die Gesetze über Nikotin und Teer wird die Qualität gesundheitsschädlich vermindert.

    Hinzu und teilweise damit verknüpft kommen radioaktive Belastungen aus Phosphatdüngemittel, Pestizide, Tabakbehandlungsmittel, die dank dem Gesetzgeber nicht einmal deklariert werden müssen. (Ähnliches gilt auch für Wein.)

    In Wirklichkeit ist dies alles nicht notwendig, ich bin Profi in nachhaltigen Ackerbau. Aber viele Dinge sind leider so, mitunter wegen der Gesetze, der Gesetzgeber schützt also die Gesundheitsschädigung bestimmter Leute und verhindert teilweise durch Verbote gesünderen Tabak.

    Übrigens, die Studien, das Tabakrauchen generell schädlich sei sind nicht wissenschaftlich relevant, denn es wurde nicht alles beachtet, zum Beispiel betrachtet wohl kaum eine Studie, ob qualitativ einwandfreier Tabak geraucht wurde, oder nur das, dank dem Gesetzgeber und gieriger, oder unwissender Leute, übliche, schädliche Zeug.

    Es gibt auch noch weitere gesundheitsschädliche Stoffe, zum Beispiel, Schimmel, jedoch, wie bei Lebensmittel ist das eine Frage der Qualität.

    Sowohl bei Tabak, als auch bei anderen Nahrungs und Genussmittel sagt insbesondere die Qualität aus, ob etwas gesund, oder ungesund ist.

    Heilmittel:
    Genauso, wie man sagen kann, das Tabak schädlich beim rauchen ist, kann man auch sagen, das das darin enthaltene Nikotin und die Giftstoffe gegen Parasiten, wie zum Beispiel Würmer helfen können. Sollte tatsächlich die Giftigkeit von Nikotin und Beistoffen bei Parasiten erheblich mehr Schaden je Kilogramm Körpergewicht anrichten, als beim Menschen dann könnte es bereits als Heilmittel benutzt werden. Wer weiß, wie die Welt aussehe und wie krank die Menschen wären, wenn es nicht so viele Raucher gäbe. Der Vorteil an dem Gift Nikotin ist, das es auch die Blut Hirn Schranke durchquert und somit auch hartnäckige Würmer im Kopf und im Nervensystem töten könnte. Am besten eine Zigarre aus Nikotina Rustika, das sollte keiner überleben, wenn das stimmt.

  7. Ich glaube diese Seite dient lediglich dafür, den Rauchern ein angenehmes Gefühl zu geben und die negativen Folgen zur Beruhigung des eigenen Gewissens unter den Tisch zu kehren.

  8. So einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gelesen. Die Flimmerhärchen KÖNNEN den Teer nicht abtransportieren, weil sie durch den blauen Dunst erstarren und somit gar nicht mehr in der Lage sind. Abgesehen davon sollte in diesem Text weniger das Wort “können” vorkommen. All das “kann” nicht passieren, es passiert! Und zwar in jedem Fall.

  9. Witzig wie die Gegner immer argumentieren: “Rauchen ist schlecht “. Geht ihr mit allem im Leben so um? Schwarz weiss bis zum geht nicht mehr. Wahrscheinlich schon, es zeichnet sich ja in der Gesellschaft immer je mehr ab. Propaganda und Gehirnwäsche. Für freie Gedanken ist kein Platz mehr. Der Staat gebietet und seine Jünger gehorchen.

    Klar ist es gesundheitsschädlich, wenn man ohne Punkt und Komma schlotet. Ich glaube es behauptet hier auch niemand das Gegenteil. Es ist immer eine Frage der Menge. Das Mass ist das Mass aller Dinge. Der Anti-Raucher Wahn nimmt einfach langsam lächerliche Dimensionen an, wie z.B. das tärtiere Rauchen: Eltern sollen duschen und neue Kleider anziehen nachdem sie geraucht haben. Sag mal geht’s noch? Ist euch eigentlich klar dass z.B. in Tomaten und Auberginen auch z.T. erhebliche Mengen Nikotin enthalten sind? Das gibt man seinen Schützlingen anstandslos zu essen – und zu Recht! Versteht mich nicht falsch, ich meine nicht das Kinder rauchen sollten, oder dass man im Auto wenn die Kinder dabei sind rauchen sollte, aber tärtieres rauchen, echt jetzt?

    Ich würde zu gerne wissen was die lieben Antis so von Alkohol halten. Der ist meiner Meinung nach wesentlich schädlicher. Und ich denke früher oder später wird auch er ins Kreuzfeuer genommen.

    Ihr müsst euch eines im Hinterkopf halten: Drogen waren schon immer ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Lebensweise und werden es auch immer sein. Da könnt ihr nun toben und verbieten so viel ihr wollt. Bestes Beispie: Prohibition.

    In dem Sinne: Peace!
    (Ich muss mir jetzt denn wieder mal einen bauen, dann kann ich leichter über euer einfältiges Gelaber hinwegsehen ;) )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>