Neubepflanzen des Beets und weitere Pflege der Indoor-Tabake

29.05: Die Virginias im Garten haben nicht überlebt…

Wir mussten schon nach einigen Tagen feststellen, dass die Virginias, die wir in das Beet rausgepflanzt hatten, langsam weiße Blätter bekamen und allgemein nicht im besten Zustand waren. Bis zum 29. waren sie leider alle völlig hinüber. Im Nachhinein waren wir selbst schuld, da wir die Pflanzen im viel zu kleinen Zustand ausgepflanzt und gehofft hatten, sie würden es trotzdem schaffen- dem war leider nicht so… Auch ein Grund dafür war, dass wir eine regnerische und ziemlich kalte Woche erwischt hatten.

15.06: Auspflanzen in das Beet #2:

Diesmal haben wir uns dafür entschieden, nicht mehr bloß Virginias auszupflanzen, sondern alle Sorten ein wenig zu mischen. Also haben wir zunächst rechts einige Virginias, in der Mitte Orients und rechts vor allem Bauerntabake gepflanzt und die Sorten mit beschrifteten Bechern markiert, um sie später nicht zu verwechseln. Für das Bild haben wir sie kurz entfernt. Zu manchen Pflanzen haben wir noch ein Stöcken in den Boden gesteckt, um ein gerades Anwachsen zu erleichtern. Seitdem wachsen die Pflanzen recht gut an.

Beet-Neubepflanzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.06: Die Indoor-Tabake wachsen sehr gut

Während wir mit den Tabaken außen im Beet sichtlich Probleme mit Wetter, Schnecken etc. hatten, sind die Indoor-Tabake (es sind noch so etwa 20 Pflanzen) sehr viel besser gewachsen. Hier Bilder von den Tabaken am Fensterbrett. Das erste Bild zeigt Virginias, das zweite eine einzige Orient-Pflanze.

Indoor-Virginias

 

 

 

 

 

 

 

 

Indoor-Orient

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Obwohl wir nur noch relativ wenige Pflanzen innen auf den Fensterbänken stehen haben, kommen die sich langsam aufgrund der enormen Größe in die Quere. Wir haben deshalb einfach ein paar Virginias genommen, diese in große Töpfe ausgepflanzt (50cm Durchmesser sollten ausreichend sein für das Wurzelsystem der ausgewachsenen Pflanze) und sie dann außen(!) ans Fenster gestellt. Man sieht an dem folgenden Bild sehr schön, dass die Wurzeln langsam mehr Platz gebraucht haben.

Aus den Töpfen gehobene Virginias

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie sehen in den Töpfen zunächst sehr schlecht aus, das liegt aber nur daran, dass die für die Zeit des Umpflanzes sehr strapaziert sind und ein wenig dehydriert werden, nach ein paar Stunden sehen sie wieder normal aus.

IMG_0449

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell sieht es bei uns wirklich sehr gut aus! Wir hoffen, weiterhin Glück zu haben!