Gauloises Brunes Zigaretten

Nachdem die Firma Gauloises die Blondes-Serie neu eingeführt hatte, verschwanden die klassischen Zigaretten natürlich nicht von der Bildfläche. Sie wurden lediglich in “Brunes”-Zigaretten umbenannt und können immer noch von Liebhabern käuflich erworben werden. Es gibt sie sowohl mit als auch ohne Filter. Im Gegensatz zu den Blondes von Gauloises enthalten diese Zigaretten dunklen, starken Tabak, der mit dem heutigen fast nur noch verwendeten Virginia-Tabak nicht zu vergleichen ist. Es gibt extreme geschmackliche Unterschiede.

Nikotingehalt

Die in der hellblauen Schachtel verkauften Brunes enthalten je nach Version (filterlos oder mit Filter) von 0,6-0,8mg Nikotin. Dies hat nichts mit dem Tabak zu tun, dieser hat bei beiden Ausgaben die gleiche Zusammensetzung. Allerdings wird etwas Nikotin durch den Filter aufgehalten, weshalb die Nikotinmenge pro Zigarette, welche ja im Rauch gemessen wird, etwas geringer ausfällt. Insgesamt sind die Brunes recht starke Zigaretten.

Ausführungen

Es gibt beide Versionen nur im klassischen 19er-Pack.

  • Gauloises Brunes mit Filter (19 Stk.)
  • Gauloises Brunes ohne Filter (19 Stk.)

Wenn Sie zu der Gruppe von Menschen gehören, die immer noch von der Qualität und dem Geschmack der klassischen Version der Gauloises-Zigaretten überzeugt ist, dann lassen Sie es uns wissen: Hinterlassen Sie einen Text-Kommentar und geben Sie eine Stern-Bewertung ab, um anderen Rauchern ihre Wahl zu erleichtern oder dieser doch eher untypischen Zigaretten als Geheimtipp zu empfehlen. Danke!


Kommentare

Gauloises Brunes Zigaretten — 8 Kommentare

  1. Hey also ich drehe normal mit javaanse jongens 3/4 zware share der auch nicht schlecht ist hab mir dann aba mal die gaulis brunes ohen filter gekauft und muss sagen nostalgie pur ^^ die schmecken richtig gut auch wenn die frau im tabakladen gesagt hat das die sehr stark sind find ich sie jetzt aba nicht so (die wo leichte zigaretten rauchen glaub ich schon ) also mein fazit geschmacklich top ohne filter und im softpack kommen die sehr nostalgisch rüber wie ein stück vergangenheit also kann ich nur empfehlen ;)

  2. Ich drehe Gauloises Brunes Tabak (früher Caporal)seit 25 Jahren. Ich habe viele andere Drehtabake oder Zigaretten versucht, aber keiner bietet mir den Geschmack und den Genuss wie der Gauloises. Ich kann mich nicht mal so richtig mit den fertigen Gauloises Brunes Zigaretten anfreunden. Für mich bleibt die Selbstgedrehte der einzige, alternativlose Genuss.

  3. Nach einer kurzen Phase im Reich der “guten” Virginias (Players: Navy cut-ohne, Player P&S – mit im den Jugendjahren kam ich über Goloise (mit und ohne) zu Gitane Filtre. Da bin ich (59) noch heute. Leider ist die nichtmehr der alte Geschmack.
    Seit die Imperialisten die Marke übernommen haben. Wurden die Zigaretten um einen Millimeter kürzer und ebenso dünner. Auch die Tabakmischung hat sich geändert – und nicht in Richtung Brunes. Beschwerdemails an den Customer Service von Reemtsma waren natürlich erfolglos (sie gewöhnen sich schon mit der Zeit an die moderne Haptik und die verbesserte Mischung). Mein kommentar: Wir hätten diesen Kulturbanausen nie ermöglichen sollen Betriebswirtschaft zu studieren.

    Wer mir Alternativen nennen kann möchte mich bitte kontaktieren. (Half-Zware Shag ist keine Alternative zu den guten alten Franzosen!)

  4. ich rauche seit 1976 Gauloises – erst Caporal bis diese durch die EU-Verordnung “Emisionsschutz im Zigarettenrauch” leichter gemacht wurden und nicht mehr “echt” schmeckten! Seit dieser Zeit drehe ich mit dem hellblauen Tabak meine Lieblingsstärke. Muß aber sagen dass ich nie mehr an den Geschmack der alten Caporal gekommen bin. Besonders gut waren die in Frankreich gekauften Caporal-Stangen im Packpapier! Noch eine deutliche Spur härter als die bei uns erhältlichen. Damals war man im Frankreich-Urlaub mit der Caporal und einem Pastis schneller unter den Einheimischen … einfach nur traumhaft!

  5. Jetzt rauche ich (50) seit 42 Jahren,anfangs gepafft und kurze Zeit später inhaliert.Angefangen mit HB,dann Camel und dann lange Zeit Marlboro.Beim Militär
    auf Gitanes gekommen und dann auf Gauloises.Die wollten die Kameraden nicht rauchen,da sie
    ihnen zu stark waren.Meine Marke gefunden und dabei geblieben.Seit nunmehr 30 Jahren.
    Kein morgendiches Würfelhusten oder ähnliches.Hab natürlich zwischen durch andere Marken probiert,aber ich bleibe bei den filterlosen Galliern!

  6. Ich habe schon vor knapp 40 Jahren angefangen mit Gauloises Caporal. Oft habe ich die originalen aus französischer Fertigung in Holland gekauft, weil diese besser schmeckten.
    Da die “Brunes” nicht so gut im Geschmack sind, bin ich schon vor langer Zeit auf Gitanes umgestiegen.
    Eine Frage: Kommt Gauloises Melange Original Tabak zum Selbstdrehen näher an die alte Caporal ran?

  7. Ich rauche seit meiner Zeit bei der Fremdenlegion Gauloises. Erst Caporal und dann Brunes. Seit ca. 6 Jahren stopfe ich selber den Melange. Besser geht es leider heute nicht mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>