Überzogen: Warnhinweise auf Zigarettenschachteln sollen noch größer werden;

Als wären das geplante Verbot der Menthol- und Slimzigaretten nicht schon ein Hammer, der zuerst mal verdaut werden muss, plant die EU schon die nächsten Restriktionen; Diesmal will man die Warnhinweise auf den Zigarettenschachteln noch größer gestalten, um junge Menschen durch Abschreckung vom Rauchen abzuhalten! Ganze 75% der Tabakschachteloberfläche müssen jetzt mit Gefahrenhinweisen bedruckt werden. Dabei sollen die jetzigen Hinweise wie “Rauchen kann tödlich sein” oder “Rauchen kann ihre Fruchtbarkeit einschränken” alleine nicht mehr reichen: Auch Schock-Bilder von Lungentumoren und Raucherbeinen sollen jetzt das Antlitz der Schachtel “zieren”. Es bleiben den Tabakherstellern somit gerade noch 25% der Schachtel übrig, mit Mühe und Not noch ausreichend um das Markenlogo darauf zu drucken. Und obwohl die Tabaklobby protestiert, sitzt die EU eindeutig am längeren Hebel. Diese neue Regelung gilt übrigens auch für Feinschnitttabak bzw. Drehtabak, der lose verkauft wird: Auch auf dessen Verpackungen werden 3/4 der Fläche mit Warnhinweisen und ekelhaften Bildern vollgepflastert.

Natürlich meldeten sich bereits kritische Stimmen zu Wort, diese sind aber im Vergleich zu den befürwortenden wahrscheinlich leider in der Unterzahl. Wir von Tabak-Lüge sprechen uns selbstverständlich gegen solche übertriebenen Regelungen ein. Noch mehr Warnhinweise und sogar widerwärtige Krankheitsbilder braucht kein Mensch, werden ihnen doch so und so keine Beachtung geschenkt. Es ist traurig mit anzusehen, wie die Gruppe der Genussraucher durch solche neuen Regelungen immer mehr in Verruf gerät und sich sogar für ihr Hobby, das Rauchen, vor anderen Leuten rechtfertigen muss. Die Anti-Tabak-Hetzerei scheint so langsam an ihrem Höhepunkt angelangt zu sein.

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>